Wenn die Ausrichtung stimmt ……

.. kommt Leichtigkeit in die Haltung. Dabei hilft mir die Detailarbeit in den Asanas.

Bewege deine Schulterblätter in Richtung deiner Hände. Es ist in Adho Mukha Svanasana. Einige Wochen später, ich bin wieder in Adho Mukha Svanasana, eine anderer Lehrer und eine andere Anweisung. Bewege deine Schulterblätter in Richtung Becken, weg von den Ohren.

Was ist nun richtig?

Ein Lehrer den ich fragte, sagte: es ist eine Frage, Anfänger oder Fortgeschrittene und demonstrierte verschiedene Möglichkeiten, wie ich die Schulterblätter in Adho Mukha Svanasana bewegen kann.

Mir gefällt das, was Kira Ryder in einem ihrem Videos sagt und das ich für mich so übersetze: Es besteht die Gefahr, das wir die Details so nehmen, als wären sie die „Wahrheit“. Mit bestimmten Details zu Üben ist einfach nur eine Technik unsere Aufmerksamkeit zu richten und etwas besser zu verstehen. Details kommen in Mode und sind dann auch wieder out. Manche Details mögen nicht bei Dir funktionieren, dir nicht weiterhelfen, aber die Auseinandersetzung damit kann sehr wertvoll sein.

Eine schöne Sequenz (in englischer Sprache) um etwas mehr Leichtigkeit in Haltungen wie Kopfstand, Handstand, Unterarmstand ….. zu bekommen. Hier die ersten drei Teile:

Erster Teil: Impressing the Heart

Zweiter Teil: Rotation and a Bigger Bust

Dritter Teil: Even Cowgirls Get the Blues (aka Hitchhiking Dolphin)



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s